Hollywood im Führungskräfte-Seminar | Teil 1

Monika Molter:
Seminardramaturgie neu gedacht

Erwartungsabfrage, Input des Trainers (Flip-Chart-Präsentation), Kleingruppenarbeit, Präsentation der Arbeitsergebnisse mit Karten, Mittagspause, ein Rollenspiel, PowerPoint Präsentation des Trainers, Seminarauswertung – wie langweilig. Ein Seminar zum Gähnen!

Wie anders geht es uns doch in einem gut gemachten Hollywood Film.

Öde ist dieses Vorgehen nicht nur für die Teilnehmer, auch erfahrenen Trainern kann es passieren, dass sie sich in ihren eigenen Seminaren langweilen.

Wie anders geht es uns doch in einem gut gemachten Hollywood Film. Seine Spannung bezieht der Film nicht aus dem Inhalt als solchem, schon gar nicht aus einem freudlosen Abarbeiten der wichtigsten Aspekte der Story. …

» Download des Fachartikels aus dem „Trainerjournal“ 5/12 – Nr. 77 (Teil 1)

Related.

2 Responses to “Hollywood im Führungskräfte-Seminar | Teil 1”

  1. “Und plötzlich weisst du, es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Neuanfangs zu vertrauen.” (Meister Eckhardt)

    Posted by Marion Eckhardt